Aktuelles

Deutsche Masterfahrer Ski alpin starten gut in die neue Rennsaison

 

 

In der Saison 17/18 fanden bisher in Europa 6 alpine FIS-Masters FMC-Rennen statt. Die ersten beiden Slalom wurden in Amneville in einer Skihalle ausgetragen. Dabei belegte der Erlanger Günther Lang im ersten Slalom mit Tagesbestzeit in der Kategorie B (55 Jahre und älter) den ersten Platz, im zweiten Slalom schied er aus. Heinrich Riesemann vom SV Taching belegte in der Klasse B9 (70 – 74 Jahre) jeweils den ersten Platz. Andrea Nöll vom TSV Firnhaberau erreichte in der Klasse C4 (45 – 49 Jahre) einen 3. und 2. Platz. Joachim Stolte belegte in der Klasse B6 (55-59 Jahre) jeweils den undankbaren 4. Platz.

 

Die nächsten beiden Rennen, die als Riesentorlauf gefahren wurden, fanden auf der FIS-Strecke in Abetone im Apennin statt. Hier belegte Marianne Ascher von der SV DJK Neufeld in der Klasse C5 (50 -54 Jahre)  und Karin Mayer vom SV Heiming in der Klasse C4 (45 – 49 Jahre) jeweils den 1. Platz. Vroni Vilsmeier vom SV Wacker Burghausen erreichte in der Klasse C8 (65 – 69 Jahre) jeweils den 2. Platz. Heinrich Riesemann belegte im ersten Rennen Platz 1 und im 2. Rennen Platz 2. Joachim Stolte erreichte Platz 5 im ersten Rennen, im 2. RS schied er aus. Jürgen Bachmann vom TSV Schwaben Augsburg belegte die Plätze 8 und 6. Werner Billing vom SV Wacker Burghausen belegte die Plätze 8 und 11.

 

Das 5. und 6. Rennen wurde im schweizerischen Veysonnaz auf einer sehr anspruchsvollen Piste ausgetragen. Karin Mayer belegte im Slalom Platz 1, im RS Platz 2. Heinrich Riesemann siegte in beiden Rennen in seiner Altersklasse. Werner Billing erreichte im Slalom Platz 6, im RS schied er aus.


Sepp Obergröbner vom TSV Trostberg schied nach einer sehr guten Laufzeit im ersten Durchgang beim Slalom im zweiten Lauf aus. Dasselbe Pech hatte er auch im RS.

Die nächsten Rennen finden in Haus statt bevor es zum Jahresbeginn in das italienische Pila geht.


Höhepunkt der Rennsaison sind die Weltmeisterschaften in Big Sky in Amerika.

Alpine Masters Skirennläufer nach dem Slalom in Veysonnaz.

 

In Bildmitte die in der FIS Masters-Cup Gesamtwertung in ihrer Alterskategorie C4 führende Karin Mayer. Links im Bild Heinrich Riesemann, derzeit ebenfalls führend in der Kategorie B9. Rechts im Bild Werner Billing , derzeit in der Gesamtwertung an 17. Stelle.

Senioren Alpin sind fit für den Winter

 

Teile Deutschlands sind zwischenzeitlich in den Genuss der weissen Pracht gekommen. Es ist unübersehbar, der Winter hält Einzug.

 

Nicht auf einen Gletscher oder einen bereits geöffneten Skihang zog es am Wochenende 11./12. November 2017 24 DSV Senioren Alpin Rennläufer/innen, sondern in die Skihalle von Amneville (F), wo die ersten beiden FIS Masters Weltcup Slalom-Bewerbe ausgetragen wurden.

 

Viele strahlende Gesichter gab es unter den angereisten Deutschen Senioren, denn die erzielten Ergebniss konnten sich sehen lassen.

 

Allen voran: Günter Lang vom DSC Nürnberg der in Rennen I die Tagesbestzeit in der Kat. B erzielte. Wo Licht ist, ist auch Schatten, im Fall von Günter Lang bedeutet dies: Nicht im Ziel in Rennen II. Schade!

 

Hervorragend auch die Leistungen von Heinrich Riesemann, der zweimal Bestzeit in seiner Altersklasse fuhr. Glückwunsch!

 

Nachfolgend die weiteren Ergebnisse der Deutschen Teilnehmer (bis Platz 3):

 

 

Altersklasse

Slalom I

Slalom II

Andrea Nöll

45-49 Jahre

Platz 3

Platz 2

 

Günter Lang

55-59 Jahre

Platz 1

nicht im Ziel

 

Jürgen Bachmann

55-59 Jahre

Platz 3

Platz 2

 

Heinrich Riesemann

70-74 Jahre

Platz 1

Platz 1

 

Heinz Angele

70-74 Jahre

Platz 3

Platz 3

 

Adi Hirschbichler

80-84 Jahre

Platz 1

Platz 2

 

Frank Effenberger

45-49 Jahre

Platz 3

Platz 2

 

Lars Seifert

30-34 Jahre

Platz 2

Platz 2

 

Marc Eisenbach

40-44 Jahre

 

Platz 3

 

 

 

Man darf gespannt sein, wie die Deutsche Bilanz aussehen wird bei den nächsten Rennen die noch im Monat Dezember anstehen. Die Reise geht nach Pila (Italien), Veysonnaz (Schweiz) und Haus im Ennstal (Österreich).

 

Drücken wir die Daumen, dass sich weitere Erfolge einstellen. Oberste Priorität hat jedoch die Freude am Skirennsport und, dass alle DSV Masters Racer-/innen gesund und ohne Verletzung durch den bevorstehenden Winter kommen.

 

Luis Eichner

DSV Beauftragter Senioren Alpin

Zwergerl- und Kinderskikurs – Unternberg/Ruhpolding

Termin: 28.12.-30.12.2017

 

Alter ca. 4-10 Jahre.

Geschult wird in mehreren Gruppen vom spielerischen Skilauf bis zum parallelen Skifahren bei Fortgeschrittenen.

 

Treffpunkt am ersten Tag: 8:45 Uhr am Kirchberg Taching

Kurszeit: Jeweils von 10:00-13:00 Uhr.

Kursgebühr: 1 Kind 45,- €,

                   Familien mit 2 Kindern 80,- €,

                   3 Kinder 100,- €.

Bitte am ersten Kurstag Gebühr richtig bereithalten.

 

Anmeldung: Bitte bis spätestens 22.12.17 bei

Herbert Huber (08681/4443) oder

Heinrich Riesemann (08681/9538)

Ski Winterprogramm 2017/2018

ePaper
Teilen:

Geno-Cup am Unternberg

Termin: Samstag, 17.02.2018

 

Ausrichter. SV Taching am See e.V.

Vereinsmeisterschaft SV Taching amSee im Heutal

Termin: Sonntag, 04.03.2018 um 10:30 Uhr

 

Nichtmitglieder starten in der Gästeklasse.

                    Startgebühr: 5,- €

Informationen zum neuen Sportheim siehe hier.

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Dachfläche.